„Wir leben hier – Wir stehen für Zusammenhalt“, diese Leitlinie liegt laut Parteivorsitzendem Uwe Löser dem Programm der CDU Taunusstein zur Kommunalwahl zugrunde. „Damit wollen wir unterstreichen, dass unsere Kandidatinnen und Kandidaten sich mit allen anderen Menschen in Taunusstein bewegen, hier wohnen, ihre Familie haben und engagieren. Wir sind ein Teil Taunussteins und kennen daher besonders gut die Interessen der Menschen, die hier leben“, machte Löser bei der Vorstellung der Ziele der Taunussteiner Christdemokraten deutlich. Das Wahlprogramm wurde am Samstagvormittag in einer - mit 45 teilnehmenden Mitgliedern erstmalig rein digitalen - Mitgliederversammlung umfassend diskutiert und einstimmig verabschiedet. Löser bedauerte, dass die Versammlung zum Schutz der Mitglieder nicht in der gewohnten Form als Präsenzveranstaltung stattfinden konnte. Mit der Entscheidung für das Online-Format sei aber der gemeinsame Austausch zu der Verabschiedung des Wahlprogramms ermöglicht worden.

Eine sichere Stadt für alle – und alle Generationen, nachhaltige Finanzen, und ein starker Wirtschaftsstandort sind laut Löser die Kernpunkte, die die CDU in den kommenden fünf Jahren ihrer politischen Arbeit zugrunde legen möchte. Wesentlich für eine weiterhin so positive und identitätswahrende Entwicklung Taunussteins sei angesichts der Dimensionen der aktuellen Aufgaben, dass Bürgermeister Sandro Zehner mit seiner leistungsfähigen Verwaltung auch zukünftig einen starken und verlässlichen parlamentarischen Rückhalt erhalte. Hierfür stehe die CDU.

Bei der zukünftigen Entwicklung der Stadt werde sich die CDU weiter dafür einsetzen Menschen aller Alters- und Einkommensstufen ein Zuhause und eine Heimat in Taunusstein zu ermöglichen. Mit einer langfristigen Forststrategie solle ein robuster und klimastabiler Mischwald erwachsen, der auch nachfolgenden hier lebenden Generationen noch zur Verfügung steht. Durch das Verantwortungsbewusstsein für unsere Trinkwasservorkommen werde sich die CDU auch weiter konsequent mit allen Mitteln gegen die Errichtung von Windkraftanlagen auf dem Taunuskamm wenden.

Zur Förderung des Ehrenamtes möchte die CDU weiterhin die Vereine über die höchste direkte Vereinsförderung in der Region dabei unterstützen, in ihrem Stadtteil Zusammenhalt und soziale Einbindung zu bieten und zu leben. Engagement und Ehrenamt soll stärker vernetzt und generationenübergreifend gelebt werden. „Wir sprechen uns als CDU zudem für ein neu zu errichtendes „Familienzentrum“ mit generationenübergreifenden Angeboten für Kinder, Eltern und Großeltern aus. Da soziale Strukturen und das regionale Vereinsleben unter der Corona-Pandemie und den damit verbundenen Einschränkungen gelitten haben, möchten wir als CDU Taunusstein nach überstandener Pandemie mit einem Fest von Bürgern für Bürger die wiedergewonnene Lebensqualität feiern und damit auch gleichzeitig die vielen Vereine in Taunusstein unterstützen“ so der Parteivorsitzende.

Ein weiteres Augenmerk lege die Taunussteiner CDU auf nachhaltiges Denken bei Infrastruktur und Umwelt. „Ziel dabei ist es, das Bewusstsein für den uns umgebenden Lebens- und Erholungsraum als Grundlage für die Lebensqualität aller Bürgerinnen und Bürger zu stärken. Daher wollen wir uns weiter für kluge Konzepte im Bereich des Aartales einsetzen um die die Nutzungsmöglich für Freizeit und Tourismus zu verbessern. Dazu wollen wir natürlich die landwirtschaftliche Nutzung, die die Grundlage für eine gesicherte Versorgung mit lokalen Lebensmitteln bildet, ausgleichend berücksichtigen“ erläutert Löser.
Ein wichtiges Anliegen in Taunusstein bleibe auch ein durchdachter Mix von Individualverkehr und günstigem ÖPNV als die Grundlage für attraktive Verbindungen ins Rhein-Main-Gebiet. Ausreichende Parkmöglichkeiten seien ein wichtiger Faktor für das Bestehen des lokalen Einzelhandels gegen den reinen Onlinehandel. Und auch der Radverkehr müsse vermehrt in den Fokus einer zukunftsorientierten Verkehrspolitik rücken. Bessere Radverkehrs- und Abstellmöglichkeiten nutzten den Bürgern Taunussteins, den innerstädtischen Pendlern sowie den Kunden und Mitarbeitern der ortansässigen Gewerbebetriebe.

Die Weiterführung einer soliden und von Verantwortungsbewusstsein geprägten Finanzpolitik zusammen mit dem Kämmerer Bürgermeister Zehner solle in den Jahren nach der Pandemie trotz der gewaltigen Aufgaben im Interesse aller Generationen dafür Sorge tragen, dass die Finanzen der Stadt stabil und transparent bleiben. Der erfolgreiche Weg der letzten Jahre bei der Schaffung neuer attraktiver Arbeitsplätze in Taunusstein müsse konsequent fortgesetzt werden, damit die Einnahmen aus der Gewerbesteuer weiter eine breite Basis für den Erhalt unserer liebgewonnenen Strukturen bilden.

Eine breite ärztliche Versorgung und attraktive Zentren zum Einkaufen und Verweilen schaffe einen Mehrwert für alle. Deshalb sehe die CDU es als wichtige Aufgabe, dass sich das Weihercenter in Wehen, der Einzelhandelsstandort Kleiststraße und Gottfried-Keller-Straße in Hahn sowie das Aartalzentrum in Bleidenstadt zu langfristig attraktiven Quartieren für Handel, medizinische Versorgung sowie Gastronomie und Wohnen weiterentwickeln.

Eine sichere Stadt für alle - und alle Generationen bedeute neben sozialem Frieden auch, dass sich alle Bürgerinnen und Bürger mit einem Gefühl der Sicherheit überall in Taunusstein bewegen und aufhalten können. „Daher setzen wir uns auch weiter unvermindert dafür ein, gemeinsam mit Polizei und Ordnungspolizei im Stadtbild konsequent Präsenz zu zeigen. Wir wollen signalisieren, dass für uns in Taunusstein Sicherheit und Ordnung zentrale Anliegen sind. Dazu gehört auch – oder insbesondere – der respektvolle Umgang mit Polizei-, Ordnungs- und Rettungskräften und die konsequente Umsetzung der mit dem Projekt KOMPASS (Kommunalprogramm Sicherheitssiegel) erarbeiteten Maßnahmen, um die Sicherheit und das Sicherheitsgefühl zu erhöhen“, ist Löser überzeugt.

„Wir stehen hierbei für eine Politik der Verlässlichkeit und des Zusammenhaltes. Gerade die aktuelle Situation führt uns beunruhigend vor Augen, dass es in unserer Zeit keine Selbstverständlichkeiten mehr gibt. Die Lage entwickelt sich nahezu jeden Tag neu. Aber diese Krise hat uns auch gezeigt, dass unsere Stadtgesellschaft dem lauten Tönen von Populisten einen beharrlichen überzeugten Gemeinsinn entgegensetzen kann und es auch muss. Wir stehen füreinander ein, halten zusammen und müssen es auch jeden Tag immer wieder tun.“, betont der Vorsitzende. Mit ihrem Wahlprogramm lege die CDU eine wesentliche Grundlage für die parlamentarische Arbeit der kommenden fünf Jahre.

Unser Wahlprogramm können Sie hier herunterladen:

Wahlprogramm der CDU Taunusstein (2021-2026)

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Ansprechpartner

Uwe Löser

+49 6128 944939
uloeser@loeser-werkzeuge.de